Mit Blutsaugern kurzen Prozess machen.

Kitas und Schulen schlagen Alarm: Kopfläuse sind im Anmarsch! Die kleinen Plagegeister sind zwar lästig, aber man kann sie auch schnell wieder loswerden. So geht’s.

Herbstzeit, Läusezeit! Jetzt fühlen sich die flügellosen Insekten besonders wohl auf unseren warmen Köpfen. Hinzu kommt, dass die Menschen jetzt wieder enger zusammenrücken. So können Läuse mit Leichtigkeit von einem
Wirt zum anderen springen.

Woran erkennt man Kopflausbefall?

Schauen Sie mal im Nacken, hinter den Ohren oder an den Schläfen nach. Sitzen dort cirka 3 Millimeter graue Tieren mit sechs Beinen? Dann hat es Ihre Kinder erwischt. Die Eier der Läuse (Nissen) befinden sich als Verdickungen meist direkt über der Kopfhaut. Man kann sie mit einem speziellen Nissenkamm entlarven. Wichtig zu wissen: Das Jucken kann auch zeitverzögert auftreten. Und: Läuse haben nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. Dieses Vorurteil hält sich hartnäckig.

Was tun, wenn es einen erwischt hat?

Die gute Nachricht: Läuse sterben nach spätestens 55 Stunden, wenn sie sich außerhalb ihres Wirtes befinden. Eigentlich ist das aufwändige Einfrieren von Bekleidung deshalb nicht notwendig. Wer auf Nummer Sicher gehen will, reinigt Bürsten, Kämme & Co. mit einer heißen Seifenlösung. Auch Bettwäsche, Handtücher und Kopfbedeckungen sollten sorgfältig ausgewaschen werden.

Wichtig: Bei Kopflausbefall sind Sie verpflichtet, Schule und Kindergarten sofort zu informieren. Kinder müssen laut Bundesseuchensetz so lange zu Hause verweilen, bis sie für läusefrei erklärt werden. Das kann bei Einsatz eines richtigen Anti-Läuse-Mittels durchaus schon nach einem Tag sein. Jedes Bundesland hat dazu andere Regularien.

Welche Anti-Läuse-Mittel sind empfehlenswert?

Für Kinder sind insektizidfreie Mittel mit kurzer Einwirkzeit am besten. Mittlerweile gibt es viele wirksame Mittel. Ist Ihr Kind jünger als 12 Jahre? Dann übernimmt Ihre Krankenkasse die Kosten. Wichtig ist das sorgfältige Auskämmen mit einem Läusekamm. Damit es nicht so ziept, am besten eine Haarspülung verwenden. Wir beraten Sie gerne über die richtigen Mittel und deren optimale Anwendung.